Was in Bethlehem geschah

Wer kennt das nicht? Gerade in der Vorweihnachtszeit, wenn in den Läden und auf den Märkten, an den Theken und den Tresen Ware und Geld die Besitzer wechseln, hört man immer wieder dieses kurze Gespräch: „Zahlen Sie mit Karte oder bar?“ – „Ich zahle bar!“

Bar zu bezahlen heißt, ich gebe das, was ich greifbar bei mir habe – manchmal sogar alles, was ich habe. Ich bezahle es gleich und sofort. Ich bezahle es aus meiner Geldbörse!

Jesus hat „bar bezahlt“ – und deshalb ist es wunderBAR, dass er gekommen ist. Kein Wunder, dass es damals wie heute immer wieder Menschen gibt, die diesem Jesus unbedingt begegnen wollen.

Wir stellen euch heute ein Lied zu diesen Gedanken vor. Es heißt: „Was in Bethlehem geschah“, stammt aus dem letzten Jahr und ist für Teenies geeignet.

Was in Bethlehem geschah – Kinderstimmen – PDF Download

Was in Bethlehem geschah – Partitur – PDF Download

WasInBethlehemGeschah – Liedtext – PDF Download

Was in Bethlehem geschah – Präsentation – PDF Download

 

Liedtext:

Refrain:
Was in Bethlehem geschah, ist wunderbar.
Was in Bethlehem geschah, ist wunderbar.
Was in Bethlehem geschah, ist wunderbar.
Jesus, der Sohn Gottes ist da.

1. Strophe:
Kein Wunder, dass die Engel singen,
diese Nachricht überbringen,
sie sind „außer Rand und Band“
Die Erde soll nun auch mit swingen,
durch die Himmel soll es klingen:
Gott hat seinen Sohn gesandt.

Refrain

2. Strophe:
Kein Wunder, dass die Hirten rennen,
keiner will es ja verpennen:
In dem Stall ein Königskind!
Und bald schon werden sie es finden
und in Bethlehem verkünden,
dass sie überglücklich sind.

Refrain

3. Strophe:
Kein Wunder, dass die Weisen reisen
und die halbe Welt umkreisen,
denn sie haben es kapiert.
Nun woll’n sie ihre Schätze heben,
ihm das Allerbeste geben,
weil sie Jesus fasziniert.

2x Refrain

 

 

 

 

Advertisements